Montag, 21. August 2017

Angelkönig 2017



Königsangel der Freitagsschützen vom Schützenverein Osterwanna
Wolfgang Knust holte die meisten Fische aus der Emmelke

Das Königsangeln der Freitagsschützen vom Schützenverein Osterwanna hat Tradition. Einmal im Jahr treffen sich die Schützen und ringen an der Emmelke, ein linksseitiger Nebenfluss der Medem, um den besten Fang. Bei durchwachsenem „Sommerwetter“ im August war es wieder soweit. 18 Schützen, eine recht gute Beteiligung, warfen ihre Posen in die Emmelke, in Hoffnung auf den dicksten Fisch. Nach der Auslosung und Vorbereitung der Angelplätze wurde ca. vier Stunden gefischt. Das Angeln erwies sich im Verlaufe der Veranstaltung für alle Beteiligten als sehr gemütlich. Alles war bestens vorbereitet. Zwar wurden keine Mengen gefangen, aber immerhin war man nicht umsonst an das Gewässer gekommen.
 Erfolgreichster Angler war Wolfgang Knust, er fing, welch ein Wunder, die meisten Fische und konnte sich an der Emmelke gegen starke Konkurrenz durchsetzen und damit die lang ersehnte Königswürden in Empfang nehmen. Hartmut Bruns wurde für den Fang des größten Fisches geehrt.
Beim Königsangeln der Osterwannaer Schützen ging es um viel mehr, als nur um Fische. Hier ging es um das gemeinsame Hobby und die Kameradschaftspflege. Ein „Dankeschön“ an das Organisationsteam Bodo Bursky und Erhard Weihe, sie hatten alles bestens vorbereitet. Das Organisationsteam hatte auch für die obligatorische Stärkung mit kühlen Getränken, Salaten und leckeren Grillgerichten gesorgt.
Nach der Siegerehrung im Schießstand, wurden die „Reste“ vertilgt und bis in den späten Abend über die gröööößten Fische beim köstlichen Nass diskutiert. Spaß hatten auf jeden Fall alle Angler, auch die, die nichts gefangen hatten. Alle freuen sich schon auf das nächste Königsangeln im Jahre 2018. Vorsitzender Michael Blasius bedankte sich bei den Organisatoren Bodo Bursky und Erhard Weihe für einen tollen Tag.
Fritz Schlichting
Foto: S.V.Osterwanna
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen